wir stellen uns vor

ASTRID FRONT.JPG

Das Haus

Dieses Haus wurde von dem polnischen Architekten .....im Jahr 1901 entworfen und 1904 erbaut. In der Gegend finden sich einige seiner Werke.

 

Das Hotel Astrid hat 1951 seine Pforten hier zunächst nur auf der ersten Etage als Pension eröffnet. Erst mit der Zeit und verschiedenen Federführern, wurde die Unterkunft auf 3 Etagen und 28 Zimmer ausgebaut und somit zu einem Hotel.

Charakteristisch sind die vielen Holzschnitzereien im Treppenhaus, dem Stuck an den hohen Decken, Parkettböden und dem hölzernen Fahrstuhlkorpus aus dem Jahr 1904 mit Sitzbank. Die Technik ist auf neuestem Stand, keine Sorge. : )

Wir

Unsere Familie kam mit der ohnehin gelebten Gastfreundschaft zu Hause 1998 durch ihren Unternehmergeist zu der mittleren Hotelbranche. Knowhow war zudem Zeitpunkt noch kein Begleiter. Mit der Erfahrung und der Ausbildung beider Söhne in der Hotellerie kam auch das Gewürz, das unserer Passion fehlte hinzu.

Wir konnten in über 20 Jahren Hotellerie viel Erfahrung sammeln und auch vieles umsetzen. Uns war dabei immer wichtig überschaubar zu bleiben um auch unseren Gästen besseren Service bieten zu können.

 

Im Jahr 2009 haben wir uns mit dem Hotel Astrid einer neuen Aufgabe gewidmet. 

Um das Frühstücksbuffet und die Kontrolle der Sauberkeit kümmert sich Mutter, die Söhne um das Marketing, Einkauf, Kooperationen, Finanzen und der Vater kümmert sich um die Verwaltung und gibt Gelder nach Möglichkeit für Investitionen frei.

Ohne unserem starken Team bestehend aus Reinigungskräften, Technik und IT an unserer Seite, wären wir jedoch nicht wo wir heute sind. Ganz allein schmeißen wir den Laden dann doch nicht. : )

Oleg

Dobrikin

Peter

Dobrikin

Julian

Dobrikin

Die Bleibtreustraße

Die Bleibtreustraße, benannt nach einem bekannten deutschen Historienmaler, ist eine sehr schöne historisch zum Großteil original erhaltene Straße mit vielen sehr schönen Architekturperlen. 

Sie finden in unserer Straße eine Großzahl an sehr netten Cafes, modernen Bars, uriger Kneipen, guten Restaurants oder einen bekannten Jazz Club- das A-Trane mit vielen nationalen & internationalen Künstlern und noch mehr am nahe liegenden Savignyplatz. Jeder Gaumen findet hier Speisen zu jedem Geschmack und zu seinen Preisvorstellungen.

Die Bleibtreustraße und seine Gegend ist ansonsten bekannt für seine vielen Bücherläden, Galerien und Hutmacher. Immer mehr Beautysalons entdecken auch die Gegend für sich. Süßmäuler kommen auch auf ihren Geschmack! Zahlreiche Kuchen-Torten-Cheesecake-Donutläden sind in der Gegend zu finden.

Georg Bleibtreu (1828 - 1892) deutscher Maler 

x%20c_edited.jpg